SmartFacory

Zukünftige Industriekaufleute werden noch SMARTer

33 Auszubildende zur/zum Industriekauffrau/Industriekaufmann des ersten Ausbildungsjahres konnten im Rahmen einer Besichtigung der SmartFactory OWL in Lemgo verschiedenste Elemente der Produktion der Zukunft hautnah kennenlernen.

Die zunehmende Anforderung, kundenindividuelle Produkte herzustellen, stellt für Industriebetriebe eine große Herausforderung dar. Wie man dies qualitativ hochwertig, schnell und zu den Kosten der Massenproduktion realisieren kann, konnten die Auszubildenden anhand verschiedener Industrie 4.0 Bausteine in der Smart Factory live erleben.

An verschiedenen Demonstrationsstationen konnten die Auszubildenden so für die Potentiale der Digitalisierung und intelligenten Automation während des gesamten Produktentstehungsprozesses sensibilisiert und informiert werden. Neben den Einsatzmöglichkeiten von 3-D-Druckern verdeutlichten insbesondere Echtzeit-Lokalisierungs- und Tracking Systeme für das zu produzierende Endprodukt, die verschiedenen intelligenten Assistenzsysteme für die Montage sowie sich selbst optimierende vollautomatische Lagersysteme die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Industrie 4.0.

Zum Abschluss der Besichtigung diskutierten die Auszubildenden kritisch die quantitativen und qualitativen Anforderungen für die Mitarbeiter einer SMARTen Produktion.

 
 
page media image 1
page media image 2