Wirtschaft und Verwaltung

Angebote im Bereich Wirtschaft und Verwaltung:

Berufsfachschulen Wirtschaft

Berufliches Gymnasium Wirtschaft

Von der Tafel in die Praxis

"BBS – Bürobedarf" – so steht es auf einem Werbeplakat am Fachraum der BBS Rinteln. Darin arbeiten Schülerinnen und Schüler eifrig an einem Projekt, das später ein Teil ihrer beruflichen Wirklichkeit werden soll. Die Aufgabe, die sich die Handelsschüler – heute heißen sie Berufsfachschüler Wirtschaft - gestellt haben: Einen Beschaffungsprozess mit Schreibwaren und Bürobedarf eigenständig und in finanzieller Ver-antwortung durchzuführen. Schüler und Lehrer der BBS können standortübergreifend in Rinteln und Bückeburg über das Projekt Schreibwaren bestellen. "Was sich in der Theorie so einfach anhört, stellt uns hier vor große Probleme", sagt Pascal Baron. "Bei der Bedarfsermittlung schimpften einige unserer Kunden über zu hohe Preise, jedoch wollten andere Markenqualität. Das wiederum stellte uns vor die Frage des passenden Lieferanten." Sandra Barner resümiert, dass der Aufwand viel größer war, als wir es uns erträumten, "das fängt bei der Erstellung der Werbeplakate und Sortimentslisten an, bis hin zu Preisverhandlungen, Bestellvorgang, Auslieferung und Bezahlung – da geht schnell so eine Arbeitswoche dahin." Der Teufel steckt im Detail jedes einzelnen Vorgangs und sei es nur die Frage der Zuständigkeit innerhalb der Gruppe. "Das merkt man besonders bei Reklamationsfällen, Abweichungen von der Sortimentsliste oder Fehlern, die einfach passieren", gibt ein anderer Schüler zu bedenken. Wirklich "Einkaufen" ist eben komplexer als die Theorie an der Tafel.

Junge Abiturienten verlassen 2016 als 66. Abijahrgang der Beruflichen Gymnasien in Rinteln!

Kaufmännische Bildung hat an der BBS Rinteln eine lange und erfolgreiche Tradition. In der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung (Kreishandelslehranstalt, Dauestraße) wird seit 66 Jahren die allgemeine Hochschulreife mit dem beruflichen Schwerpunkt Wirtschaft verliehen. Rinteln bekam 1949 das zweite Fachgymnasium Wirtschaft Niedersachsens. 1951 wurden das erste Mal Abiturprüfungen abgenommen – damals noch in 6 schriftlichen Prüfungsfächern und 2 bis 4 mündlichen Prüfungen!


Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales - Schwerpunkt Gesundheit/Pflege - Nicht mehr neu am Standort für Wirtschaft und Verwaltung

Die Schülerinnen des ersten Jahrgangs des 2008 neu eingerichteten Schwerpunktes Gesundheit/Pflege haben die Schulform fachgemäß auf "Herz und Nieren" geprüft und erwarben 2010 das erste Mal das Abitur in dieser Schulform.

Für das Schuljahr 2016/2017 wird wieder ein großer Zulauf erwartet. Die Schulform scheint die Neigungen der Schülerinnen und Schüler zu treffen. Aus den vorangegangenen Jahrgängen gibt es positive Rückmeldungen. Die Anmeldezahlen für das neue Schuljahr sind erfreulich und haben sich stabilisiert.

Einjährige Berufsfachschule (Höhere Handelsschule) erhält ein neues Gesicht

Ein völlig neues Gesicht erhält auch die einjährige Berufsfachschule Wirtschaft (Höhere Handelsschule). Nach den Vorgaben des Kultusministeriums in Niedersachsen dient diese Schulform nicht mehr länger nur der beruflichen Orientierung und dem Erwerb berufsvorbereitender kaufmännischer Grundkenntnisse.
Neu ist, dass sich die Jugendlichen aus dem Landkreis Schaumburg mit dem Besuch der veränderten Höheren Handelsschule schon jetzt direkt im System einer Berufsausbildung zum Industriekaufmann/-kauffrau oder für die Handelsberufe (z. B. Einzelhandel, Groß- und Außenhandel, Automobilkaufleute) befinden. Die Unterrichtsinhalte werden 1:1 aus dem 1. Lehrjahr dieser Berufe auf die Höhere Handelsschule übertragen, mit dem Ziel, dass die Jugendlichen nach dem gelungenen Besuch direkt in das 2. Lehrjahr übernommen werden können. Erfolgreich ist dann, wer schon zum Ende seiner Realschulzeit seinen beruflichen Werdegang frühzeitig plant. Wem dies gelingt, hat gute Chancen ein Jahr früher seine Lehre zu beenden und im Berufsleben zu stehen.

Ausbildende Unternehmen im Landkreis Schaumburg

An den BBS Rinteln werden im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung der Dauestraße Kreishandelslehranstalt im dualen System der Berufsausbildung junge Menschen zu Einzelhandelskaufleuten, Industriekaufleuten, Medizinischen – und Zahnmedizinischen Fachangestellten ausgebildet. Etwa 40 Industrieunternehmen und ca. 80 Handelsbetriebe bieten Ausbildungsplätze an und schicken ihre Auszubildenden zu uns. Außerdem werden Schülerinnen und Schüler aus jeweils 50 Arzt- und Zahnarztpraxen in den 3 Ausbildungsjahren beschult.

Englisch Zertifikat

Seit fünf Jahren bieten die BBS Rinteln am Standort Dauestraße Kreishandelslehranstalt ein qualifiziertes Englischzertifikat auf verschiedenen Niveaustufen an. Im Kurs "vantage" werden auf hoher sprachlicher Ebene z. B. Geschäftsbriefe formuliert, Termine koordiniert, und das Telefonieren in der englischen Sprache geübt. Die Schülerinnen und Schüler können sich kompetent auf Messen mit Kunden auf Englisch unterhalten. Die hohe Qualität der Kurse wird auch dadurch erreicht, dass nach beruflichen Richtungen differenziert wird. Industriekaufleute haben etwas andere Inhalte als die Handelsberufe.
Im Kurs "threshold" werden die identischen Inhalte auf mittlerem bis gutem sprachlichen Niveau vermittelt. Die Teilnehmer erwerben die Fähigkeiten im Zeitraum August bis Mai im Umfang von drei Wochenstunden. Am Ende der Kurse finden schriftliche und mündliche Prüfungen statt. Ausgehändigt und bescheinigt wird das europaweit anerkannte "KMK-Zertifikat für den europäischen Referenzrahmen". Unternehmen, die Schülerinnen und Schüler mit diesem Zertifikat einstellen, können sicher sein, dass die beschriebenen Kompetenzen beherrscht werden. Ausbildern empfehlen wir, Ihren Lehrlingen die Teilnahme an den Zertifikatskursen zu ermöglichen.

Sport ist gesund und wird an der BBS Rinteln "groß" geschrieben

Im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Gymnasien über alle Jahrgänge gemeinsam am Sportkursangebot teil. Jedes Jahr werden zahlreiche attraktive Kurse, die von den Schülerinnen und Schülern frei wählbar sind, in folgenden Sportarten angeboten:
Ballsportarten (Fußball, Handball, Basketball und Volleyball)
Rückschlagsportarten (Tischtennis und Badminton)
Individualsportarten (Leichtathletik, Schwimmen)
Fitnesstraining (Schwerpunkt Ausdauertraining und allgemeine Fitness – in Kooperation mit ortsansässigen Fitnessstudios)
Inlineskating und Windsurfen
In Planung: Wasserski am Weserfreizeitzentrum Kalletal/Varenholz
Alpine Skikurse werden jedes Jahr jeweils im Januar bzw. Februar angeboten (die Durchführung ist von der Teilnehmerzahl abhängig).
Der Sportunterricht für die Berufsfachschulen Wirtschaft wird im Klassenverband durchgeführt.

Mit modernen Medien zu einer qualifizierten Ausbildung

Berufliche Gymnasien(Wirtschaft, Gesundheit), Berufsfachschulen, Ausbildungsberufe – sie alle benötigen für eine qualifizierte Ausbildung eine Vielzahl von Computerarbeitsplätzen damit sich die jungen Menschen den Herausforderungen in ihren späteren Ausbildungsunternehmen stellen können. Präsentieren kann man nach wie vor mit Kärtchen, Folie oder Flip Chart - der Umgang mitPC, Beamer und entsprechender Präsentationssoftware ist jedoch in der betrieblichen Praxis ebenso selbstverständlich. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule lernen den Umgang mit modernen Medien. Dazu wird die Ausstattung der Schule fortlaufend weiterentwickelt. Am Standort für Wirtschaft und Verwaltung stehen derzeit rund 190 Computerarbeitsplätze zum Lernen und Fördern bereit. 9 Räume sind mit PC und Beamer ausgestattet. Dazu kommen diverse mobile Geräte zum Einsatz. Jeder Klassenraum verfügt über eine Netzsteckdose für einen schnellen Internetanschluss.

regelmäßige Projekte

Industrie
Teilnahme am europäischen Wettberwerb
Projektarbeit Kurs12
Qualifizierte Bewerbungstrainings in Zusammenarbeit mit externen Partnern.
Weihnachtsmarktengagement zugunsten eines wohltätigen Zweckes im Rahmen des Wahlpflichtkurses Marketing