Wirtschaft

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
wir freuen uns, dass Sie sich für unser Berufliches Gymnasium Wirtschaft interessieren. Auf dieser Seite haben wir umfassende Informationen zu dem Schwerpunkt für Sie zusammengestellt. Sollten Sie darüber hinaus Beratungsbedarf haben, stehen wir Ihnen gerne auch für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung.

Ausbildungsziel

Mit der Anmeldung für den Schwerpunkt Wirtschaft entscheiden Sie sich für eine Schulform mit einer berufsbezogenen Lernumgebung. Dank eines handlungsorientierten Unterrichts, moderner Ausstattung und engen Kontakten der Lehrkräfte der berufsbildenden Schulen zur lokalen Wirtschaft, erhalten Sie intensive und praxisnahe Einblicke in die Berufswelt. Im Rahmen des Schwerpunkts Wirtschaft werden Sie bestens auf wirtschaftswissenschaftliche und managementausgerichtete Studiengänge sowie anspruchsvolle kaufmännische Berufe vorbereitet.

Neben einer erweiterten und vertieften ökonomischen Bildung liegt der Schwerpunkt auch auf der allgemeinen Bildung, die sie dazu befähigt, den Anforderungen von Studiengängen jeglicher Fachrichtung an einer Universität oder Hochschule gerecht zu werden. Mit der 1:1-Ausstattung mit iPads wird zudem der stetig wachsenden Bedeutung medialer Kompetenzen Rechnung getragen. Sie werden auch in diesem Bereich bestens für die Anforderungen von Universitäten und Unternehmen qualifiziert.

ipad2

Nach erfolgreichem Besuch des Beruflichen Gymnasiums wird mit dem Bestehen der Abiturprüfung die Allgemeine Hochschulreife zuerkannt. Diese berechtigt Sie, ein Studium an einer Universität oder einer anderen Hochschule aufzunehmen. Selbstverständlich können Sie mit dem Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife Studiengänge sämtlicher Fachrichtungen belegen.

Der schulische Teil der Fachhochschulreife kann bei entsprechenden Leistungen in zwei aufeinander folgenden Schulhalbjahren der Qualifikationsphase erworben werden.

Dauer des Bildungsganges

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Einführungsphase (Klasse 11) kann aufgenommen werden, wer den Erweiterten Sekundarabschluss I erworben hat oder einen gleichwertigen Bildungsstand nachweist.

Hinweise zur Organisation

In der einjährigen Einführungsphase (Klasse 11) und der zweijährigen Qualifikationsphase (Klasse 12 und 13) erwerben Sie umfangreiche berufliche Handlungskompetenzen in der Auseinandersetzung mit einzelnen und gesamtwirtschaftlichen Prozessen.
Das Besondere sind im Schwerpunkt Wirtschaft hierbei die Profilfächer Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen und Controlling, Volkswirtschaft, Informationsverarbeitung sowie Praxis. Diese Unterrichtsfächer werden Sie aus Ihren bisherigen Schulen vermutlich noch nicht kennen. Das Schöne ist: Da geht es Ihren zukünftigen Mitschülerinnen und Mitschülern genau so. Das Berufliche Gymnasium bietet daher eine echte Möglichkeit für einen schulischen Neuanfang.

Kurze Vorstellung der Profilfächer:

zahlen

gruenderpreis

boersenspiel

Weitere Informationen zu der Stundentafel (Welche Fächer in welcher Stundenzahl werden im Schwerpunkt Wirtschaft unterrichtet?) können Sie dem Flyer entnehmen.

Fremdsprachenverpflichtung:

Sollten Sie vor Eintritt in das Berufliche Gymnasium keine zweite Fremdsprache im Sekundarbereich I bis einschließlich des 10. Schuljahrgangs durchgehend in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren erlernt haben (mind. Klasse 7-10), müssen Sie die neu beginnende Wahlpflichtfremdsprache Spanisch in der Einführungs- und Qualifikationsphase durchgehend belegen.

Für Schülerinnen und Schüler, die vor Eintritt in das Berufliche Gymnasium eine zweite Fremdsprache
(i. d. R. Französisch, Latein oder Spanisch) im Sekundarbereich I bis einschließlich Klasse 10 durchgehend in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren erlernt haben, entfällt die Verpflichtung zur Belegung einer zweiten Fremdsprache. Diese Schülerinnen und Schüler haben aber die Möglichkeit, mit Eintritt in die Einführungsphase Spanisch freiwillig zu belegen.

Nur in der Fachrichtung Wirtschaft kann eine Prüfungsfachkombination mit zwei Fremdsprachen gewählt werden, die eine vorteilhafte Plattform für internationale Bildungswege sein kann.

sprache

Abiturprüfung

Die Reifeprüfung wird am Ende der Qualifikationsphase in fünf Fächern abgelegt. Die ersten bis vierten Prüfungsfächer sind schriftliche Prüfungsfächer, in denen bei Bedarf zusätzlich mündlich geprüft wird. Im fünften Prüfungsfach wird mündlich geprüft. Im ersten bis dritten Prüfungsfach wird der Unterricht auf einem erhöhten Anforderungsniveau erteilt, im vierten und fünften Prüfungsfach wird der Unterricht auf einem grundlegenden Anforderungsniveau erteilt.

abschluss

Aus Ihren Leistungen in der Qualifikationsphase und den Leistungen in der Abiturprüfung wird durch Addition der Punkte eine Gesamtpunktzahl ermittelt, die Gesamtqualifikation. Die Gesamtqualifikation setzt sich etwa zu zwei Dritteln aus Leistungen in der Qualifikationsphase und etwa zu einem Drittel aus Prüfungsergebnissen im Abitur zusammen.

Beratungsangebot

Sollten Sie konkrete Fragen in Bezug auf das Berufliche Gymnasium Wirtschaft haben oder ein Beratungsgespräch wünschen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf: Per Telefon in unserem Sekretariat: 05751 8913950 oder per eMail (Kontaktdaten s. unten).

Wir würden uns freuen, Sie persönlich kennenlernen zu dürfen!

Ihr Team der Beruflichen Gymnasien:

Bildschirmfoto 2021 02 15 um 06.51.58

Bildschirmfoto 2021 02 15 um 06.56.20

Bildschirmfoto 2021 02 15 um 06.58.14

 

Eike Blohm Marc Menze Silke Schulz

E-Mail: blohm@bbs-rinteln.de

E-Mail: m.menze@bbs-rinteln.de E-Mail: schulz@bbs-rinteln.de
 
 
Downloads