Berufsfachschule - Pflegeassistenz

Aufnahmevoraussetzungen

- Hauptschulabschluss oder ein anderer gleichwertiger Bildungsstand
- Zum Beginn der praktischen Ausbildung muss der Schüler die persönliche Zuverlässigkeit (polizeiliches Führungszeugnis) und gesundheitliche Eignung (Immunschutz, praktische Erfahrungen) nachweisen.

 

Ausbildungsziel

Abschluss der Berufsfachschule mit der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte/r Pflegeassistent/in"

 

Stundentafel

Lernbereiche Wochenstunden

Berufsübergreifender Lernbereich
mit den Fächern

  • Deutsch/Kommunikation
  • Fremdsprache/Kommunikation
  • Mathematik
  • Politik
  • Sport
  • Religion
12

Berufsbezogener Lernbereich - Theorie
mit den Fächern

1. Arbeits- und Beziehungsprozesse mit den Lernfeldern

  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln
  • Beziehungen gestalten

2. Unterstützung des Menschen

  • Menschen bei ihrer Versorgung unterstützen
  • Menschen bei ihrer Lebensgestaltung unterstützen

3. Pflege von Menschen

  • In stabilen Pflegesituationen pflegen und begleiten
  • Veränderungen im Gesundheitszustand wahrnehmen und adäquat reagieren

Optionale Lernangebote

Berufsbezogener Lernbereich - Praxis
Praktische Ausbildung in einer außerschulischen Einrichtung

33
Summe 45
 

Hinweise zur Organisation

Während der 2-jährigen schulischen Ausbildung findet die praktische Ausbildung in der Altenpflege und Heilerziehungspflege statt. Die praktische Ausbildung beträgt 960 Stunden, dies entspricht ca. 12 Wochen pro Schuljahr.

 

Der Unterricht wird montags bis freitags in der Zeit zwischen 7:50 und 14:50 Uhr erteilt.

 

Berechtigung

Absolventen haben die Berechtigung, die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte Pflegeassistentin/ Staatlich geprüfter Pflegeassistent" zu führen. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt und unter bestimmten Bedingungen - zum Eintritt in die Klasse 2 der Berufsqualifizierenden Berufsfachschulen Altenpflege oder Sozialassistent/in, - zum Eintritt in das zweite Ausbildungsjahr einer dualen Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter/in, - zum Eintritt in das 2. Jahr der BFS Sozialassistenz Familienpflege und - zum Eintritt in das 1. Jahr der dreijährigen Fachschule Heilerziehungspflege.

Zusätzlich wird mit Bestehen der Abschlussprüfung der Sekundarabschluss I -Realschulabschluss erworben.

 
Downloads