Fachoberschule -Gesundheit und Soziales - Schwerpunkt Sozialpädagogik Klasse 12

Aufnahmevoraussetzungen

In die Klasse 12 der Fachoberschule kann aufgenommen werden, wer
1. den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss und
2.- eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und den Berufsabschluss
oder
- eine mindestens fünfjährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit
oder
- durch den erfolgreichen Besuch einer Berufsfachschule oder der Einführungsphase eines Fachgymnasiums einschlägiger Fachrichtung und der Ableistung eines Praktikums von mindestens 960 Stunden einen der Klasse 11 gleichwertigen Bildungsstand nachweist.

 

Ausbildungsziel

Erwerb der Fachhochschulreife

 

Stundentafel

Lernbereiche Wochenstunden

Berufsübergreifender Lernbereich
mit den Fächern

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Politik
  • Sport
  • Religion
18

Berufsbezogener Lernbereich - Theorie
mit dem Fach

Sozialpädagogik mit den Lerngebieten

  • Erziehungs- und Bildungsprozesse in ihrer gesellschaftlichen Bedeutung erfassen
  • Aufgaben der Sozialpädagogik / Sozialarbeit analysieren
  • Individuelle Entwicklungsprozesse untersuchen
  • Kulturelle Ausdrucksformen gestalten
12
Summe 30
 

Hinweise zur Organisation

Der Unterricht wird montags bis freitags in der Zeit zwischen 7:50 und 14:50 Uhr erteilt.

 

Berechtigung

- Mit bestandener Abschlussprüfung erwerben Absolventen der Fachoberschule die Fachhochschulreife, die zum Studium an einer Fachhochschule (beliebiger Fachrichtung) berechtigt. - Darüber hinaus ermöglicht der Abschluss den Eintritt in die Klasse 13 der Berufsoberschule zum Erwerb der fachgebundenen bzw. mit Zusatzprüfung der allgemeinen Hochschulreife. - Wer im Sekundarbereich I mindestens vier Schuljahre durchgehend eine zweite Fremdsprache erlernt hat, ist mit dem erfolgreichen Abschluss der Fachoberschule zum Eintritt in die Kursstufe (Klasse 12) des Fachgymnasiums berechtigt.

 
Downloads