Fluggerättechnik

airbus a380 cockpit

Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme

Der reibungslose Ablauf des Flugverkehrs ist ohne moderne Elektronik undenkbar. Dutzende von Computern bilden an Bord das Gehirn des Flugzeugs.

Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme sorgen für das reibungslose Funktionieren der Elektronik an Bord. Sie sind verantwortlich für die Prüfung, Wartung, Reparatur und Inbetriebnahme aller elektrischen und elektronischen Anlagen im Flugzeug.
Sie verlegen und verbinden Leitungen, überholen diese oder wechseln ganze Kabelbäume
aus. Sie prüfen elektronische Bauteile, analysieren und beheben Störungen. Sie bauen
elektronische Bauteile zu Baugruppen zusammen und montieren sie in Geräte der
Luftfahrttechnik.
Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von 3 ½ Jahren.

fahrwerkFluggerätmechaniker Instandhaltungstechnik

Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Instandhaltungstechnik sorgen für Sicherheit. Im Team werden Flugzeug-Checks oder Wartungs- und Überholungsarbeiten erledigt. Sie sorgen dafür, dass auch das kleinste Teil unserer Maschinen so perfekt funktioniert.
Diese Ausbildung dauert ebenfalls 3 ½ Jahre.

triebwerkFluggerätmechaniker Triebwerkstechnik

Der Motor ist das Herz des Flugzeugs. Einwandfrei funktionierende Triebwerke sind wesentlich für die Sicherheit und den reibungslosen Flug.

Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Triebwerkstechnik sind für die Montage der Triebwerke verantwortlich und sorgen dafür, dass sie stets gewartet, repariert und einsatzbereit sind. Sie bauen Einzelteile anhand von technischen Zeichnungen zu Baugruppen, Triebwerksmodulen oder ganzen Triebwerken zusammen. Sie bauen bei der Generalüberholung die Triebwerke komplett auseinander, prüfen und ersetzen die Teile und bauen sie wieder zum Triebwerk zusammen.
Der Ausbildungszeitraum beträgt 3 ½ Jahre.

triebwerk 01 ba588881e3